pinboard

 


Info - Corner

- Historische Stachelhardt
35 Jahre Drachenflug

 

- Outdoor und Flieger Apps
Notruf, Wetter, mehr ...

 

- Sicherheit mit FLARM
Kollisionswarnsystem
Das Prinzip ist einfach

 

- XC Open - Was ist das?
von Rainer Bürger


Pressemeldungen

Regionalversammlung 13

DHV zu Gast bei Metabolon

"Gärten der Technik"  mehr

 

Stratmann wandert

"Entlang der Sieg bis Eitorf"

Sendung verpasst?

WDR Fernsehen ...

 

Natursteig Sieg

Zu Fuß vorbei an den Startpläzen des Delta-Club

"99 anspruchsvolle Km"

 

Akkus richtig nutzen

Nicht nur für Piloten

DHV-info 172 "S.44"

Download ...

 

Webpräsenz

Leitfaden, professioneller
Internetauftritt für Vereine

DHV-info 169 "S.82"

Download ...

other information

 

 

Fluggebiet / Gelände - Stachelhardt

Eckdaten:

Talort: BÜLGENAUEL
Höhe Startplatz über NN: 210 m
Höhe Landeplatz: 80 m
Fluggebiet Höhenunterschied: 130 m
Startrichtung: Südwest bis Südost
Luftraumhöhenbeschränkung: 2500 ft MSL
Flugberechtigung Gleitsegel: B-Schein
Hängegleiter: A-Schein

 

Hinweis der Deutschen Flugsicherung GmbH NL/Köln-Bonn:
ACHTUNG die Höhenbegrenzung von 2500 fuss MSL ist einzuhalten!
Das Flugbetriebsgelände liegt unmittelbar in der Nähe der Kontrollzone (Luftraum D) und unterhalb der Abflugroute der RWY 140 des Verkehrsflughafens Köln/Bonn. Der Luftraum C beginnt ab 2500 ft MSL. Des weiteren sind die Sichtflugmindestbedingungen für die Lufträume G und E zu beachten.

 

Startplatz:
Die Hauptwindrichtung für Drachen und Gleitschirme auf der Stachelhardt ist Süd. Es geht auch bei schwachwindigen SO bis SW Wind jedoch unbedingt auf Leerotoren durch Bäume achten. Gestartet wird von einer natürlich aufgeschütteten Rampe dierekt neben dem Parkplatz Gleitschirmflieger sollten den Rückwärtsstart beherrschen.

 

Landeplatz:
Grosse Wiese mit Windsack direkt unterhalb des Startplatzes gegenüber der Sieg eingegrenzt durch umlaufende Feldwege.
Bei Westwind kann es zu Turbulenzen kommen, die durch einen nahe gelegenen Damm entstehen.
Die Auffahrt erfolgt entweder mit dem Auto über Merten oder zu Fuß an der Eisenbahnstrecke entlang über die Siegbrücke,unmittelbar hinter der Brücke geht es links runter auf einem Feldweg in Richtung Stachelhardt. Direkt unterhalb des Bergrückens führt ein kleiner Waldpfad steil nach oben zum Startplatz. Der Fußmarsch zum Startplatz dauert ca. 45 Minuten.

 

Flug:
An der Stachelhardt wird bei Starkwind entlang des Bergrückens gesort. Bei entsprechender Startüberhöhung sind auch Streckenflüge Richtung NW möglich, aber Vorsicht Luftraumeinschränkung wegen des nahegelegenen Flughafen Köln-Bonn auf 2500 ft MSL.

Schwierigkeiten und Gefahren:
Für Gleitschirmanfänger nicht geeignet.
Der Start ist nur geübten Piloten zu empfehlen.
Leeturbulenzen bei Seitenwind.

Flugbetriebsordnung beachten !

FBO-Stachelhardt online und download