pinboard

 


Info - Corner

- Historische Stachelhardt
35 Jahre Drachenflug

 

- Outdoor und Flieger Apps
Notruf, Wetter, mehr ...

 

- Sicherheit mit FLARM
Kollisionswarnsystem
Das Prinzip ist einfach

 

- XC Open - Was ist das?
von Rainer Bürger


Pressemeldungen

Regionalversammlung 13

DHV zu Gast bei Metabolon

"Gärten der Technik"  mehr

 

Stratmann wandert

"Entlang der Sieg bis Eitorf"

Sendung verpasst?

WDR Fernsehen ...

 

Natursteig Sieg

Zu Fuß vorbei an den Startpläzen des Delta-Club

"99 anspruchsvolle Km"

 

Akkus richtig nutzen

Nicht nur für Piloten

DHV-info 172 "S.44"

Download ...

 

Webpräsenz

Leitfaden, professioneller
Internetauftritt für Vereine

DHV-info 169 "S.82"

Download ...

other information

 

 

News / Archiv 2011

Okt/Nov 2011

Akkus richtig nutzen - von Andreas Roßrucker

  • Hierzu gibt es doch nichts Neues! Flasch gedacht und gleich weiterlesen, denn es gibt wirklich Interessantes in kompakter Form zu erfahren. Die wichtigsten Informationen und Tipps zu Akkus werden in der DHV-info Nr. 172 auf Seite 50 vorgestellt. Eine Webversion des Artikels, mit allen anklickbaren Links, liegt unter dem Namen "Akkus_richtig_nutzen.pdf" zum Download bereit.
  •  

 

 

19.08.2011

Arbeitstag in Herchen

  • In Herchen wurde der störende Erdhügel am Startplatz abgetragen. Besonders haben wir uns über die moralische Unterstützung mit leckerem Pflaumenkuchen von Andrea gefreut :)   Allen Helfern einen herzlichen Dank!

 

16.08.2011

Tandem-Unfall am Tegelberg - Karl Slezak - Referat Sicherheit
DHV - Fachverband der Drachenflieger und Gleitsegler

  • Ein Doppelsitzer-Gleitschirm war am 12.08.2011 nach dem Abheben vom Tegelberg-Nordwest-Startplatz nach links abgedriftet und mit den Seilen der Tegelbergbahn kollidiert. Durch den Stillstand der Bahn und die Evakuierung von Besuchern der Gipfelstation und Passagieren der Seilbahn-Gondeln entstanden hohe Kosten. Bei dem Unfall verletzte sich der Passagier des Doppelsitzer-Gleitschirms leicht.
    Zum Bericht ...

 

Juni 2011

Kollisionswarnsystem FLARM

  • Rettung - Protektor - FLARM
    Die Piloten des Delta-Club verlängern die Sicherheitskette. FLARM steht für Flight Alarm, wurde von und für Segelflieger entwickelt und setzt sich zum Standard, eines zusätzlichen Sicherheitsglieds in der Sportfliegerei und nun auch bei Drachen- & Gleitschirmfliegern durch. Die Cockpit-Piloten der "Luftsportgemeinschaft Siebengebirge", haben auf ihren nah gelegenen Flugplätzen "Hangelar und Eudenbach", FLARM für ihre Flugzeuge bereits zur Pflicht gemacht.
  •  
  • Das Prinzip ist einfach
    Die Cockpit-Piloten werden von ihren Kollisionswarngeräten alarmiert, sobald sich ein anderes Fluggerät mit FLARM innerhalb des Erkennungsbereiches befindet, welches jede Sekunde seine Position sendet. Der wesentlich schnellere Pilot im Cockpit hat, bei einer angenommenen Geschwindigkeit - von 200 km/h - und einer Entfernung zum Gleitschirmflieger - von z.B. 2,5 km - noch etwa 45 Sekunden Zeit, um den Alarm zu erkennen und um auszuweichen.
  •  

FLARM

FLARM ist eine technische Ergänzung zur Luftraumbeobachtun 

  • Weitere Quellen und Infos zu FLARM
    - Die Firma Bräuniger bietet nun einen preiswerten Nachrüstsatz für seine Fluginstrumente COMPETINO und COMPEO an. Auf deren Homepage gibt es zusätzliche Informationen und den Download der Bedienungsanleitung.
    - Auf der Homepage des "Flugsport-Club Würzburg" steht ein informativer Foliensatz als pdf-File mit dem Thema "FLARM-Einführung" zum Download bereit.
    - Der DHV beleuchtet in dem Artikel "Sehen und gesehen werden" das sicherheitsrelevante Thema FLARM genauer und berichtet mit den Augen der Hängegleiter.

 

Mai 2011

Der Umzug unserer Domain "Delta-Club.de" ist abgeschlossen

  • Die Seiten des Delta-Club Rheinland sind nun direkt, unter dem Domain-Namen www.Delta-Club.de erreichbar. Der Umzug konnte dank der professionellen Unterstützung der Hosting-Manufaktur problemlos und ohne Unterbrechungen durchgeführt werden. Noch einen besonderen Dank an Ingmar Kipp für seine Hilfe.

Leitfaden zu einem professinellen Internetauftritt

  • So lautet die Überschrift auf Seite 82 der DHV-info Nr. 169. Mit diesem Artikel gibt der Delta-Club seine Erfahrungen an Vereine weiter, die eine Webpräsenz erstellen oder ihre bisherigen Seiten neu gestalten möchten. Eine Webversion des Artikels, mit allen anklickbaren Links, liegt unter dem Namen "Webpraesenz_Leitfaden_fuer_Vereine.pdf" zum Download bereit.

 

16.04.2011

Natursteig Sieg & Frühjahrsputz
Zu Fuß vorbei an den Startplätzen des Delta-Club

  • Pünktlich zur Eröffnung des "Natursteig Sieg" wurde mit dem Frühjahrsputz auf der Stachelhard begonnen. So freuen sich nicht nur wir Flieger über einen gepflegten Start und Rastplatz, hoch über der Sieg, sondern auch alle Besucher, die durch neue Beschilderungen gezielt an unseren Startplätzen vorbeigeführt werden. Gerne verweilen die Naturfreunde, genießen die Aussicht und fast immer kommen wir durch interessierte Fragen über das Fliegen und die Fluggeräte ins Gespräch. Besonders erfreulich sind die strahlenden Gesichter der Besucher und für uns, die positiven Rückmeldungen zu unserem Engargement, die Stachelhardt als attraktives Ausflugsziel zu bewahren.
     
  • Tipp für den Ausflug:
    Zu Fuß vorbei an den Startpläzen des Delta-Club
    "Natursteig Sieg" und "99 anspruchsvolle Km"

 

Saison_15th.gif Saison_16th.gif Saison_17th.gif

Wie Urlaub: Besucher genießen aktiv die Natur oder lassen die Seele baumeln.

 

  • Am heutigen Samstag, als auch am 19.03. trafen sich einige Piloten spontan zum Arbeitseinsatz auf der Stachelhardt.
    Im März wurden bereits Halbschalen, für die Aufnahme der Steuerbügelräder, mit Mörtel eingesetzt, Ausbesserungen an der Weinbergmauer mit neuen Bruchsteine durchgeführt und auf der Landewiese wurde der Windsack ausgetauscht.
    Heute wurde der neue Rasenmäher eingeweiht und mit dem Freischneider wurden Dornen und Gestrüpp aus den begehbaren Bereichen zurückgeschnitten. Mit dem auf dem Parkplatz vorhandenen Restmutterboden wurden die durch Wühlmäuse und Wildschweine hervorgerufenen Löcher verfüllt. Ein Bauer brachte mit seinem schweren Gerät Rasensamen aus und ebnete gleichzeitig mit einer Fünftonnenwalze die Rasenfläche.
    Danke an Stefan, Joachim, Hajo, Heribert, HW, Andreas, Vasi und an unseren Geländewart KD.

 

01.04.2011

Die Flugsaison hat begonnen - von Horst Frede (1. Vorsitzender)
Und wir alle freuen uns auf schöne und sichere Flüge in 2011.

  • Bitte haltet euch immer an die Geschwindigkeitsbeschränkung 30Km/h in den Ortschaften.
     
  • Die Parkplätze sind in erster Linie den Drachenfliegern vorbehalten, dann den gleitschirmfliegenden Vereinsmitgliedern. Ist der Parkplatz voll müssen die Fahrzeuge nach dem Ausladen vor der Schranke abgestellt werden. Haltet bitte die Schranke geschlossen und verzichtet auf das Durchwinken von Freunden und Bekannten, damit wir die Parksituation beherrschen können.
     
  • Bei großem Andrang am Start und bei Mischflugbetrieb ist es unerlässlich, den Startleiterdienst durchzuführen. Alle Vereinsmitglieder werden gebeten, sich hier einzubringen, bzw. abzustimmen, um die Sicherheit im Fluggelände sicherzustellen.
     
  • Wenn ihr mit Gastfliegern sprecht, dann weist bitte auf die B-Schein Pflicht und unsere Flugbetriebsordnung hin. Gebt Piloten, die das Gelände noch nicht kennen oder dies nochmals wünschen eine Einweisung ins Fluggelände und achtet auf die Entrichtung der Tagesgebühr.
     
  • Bei einer Außenlandung diesseits der Sieg, achtet bitte darauf, die Wiese zügig zu verlassen und den Schirm nicht auf der Wiese zusammenzulegen.
  • Mit einem guten Maß an Disziplin und der richtigen Thermik sollten dann viele unbeschwerte Flüge möglich sein.

    Mit bestem Gruß
    Horst

 

Saison_11th.gif Saison_12th.gif Saison_13th.gif Saison_14th.gif

Bilder vom 02.04.2011 von Hans-Gerd

 

02.02.2011

XC Open und FAI Wettbewerb - von Rainer Bürger

  • Luftsportler, die an FAI-Wettbewerben teilnehmen möchten benötigen eine FAI-Sportlizenz. Diese ist für ein Jahr gültig und wird von den nationalen Aeroclubs, also auch dem Deutschen Aero Club e.V., ausgestellt.
    FAI steht für "Fédération Aéronautique Internationale".
    Mehr zu FAI unter: www.fai.org    und den Antrag zum Download gibt es hier ...
     
  • Die XC Open ist ein FAI 2 Gleitschirm Wettbewerb der in der Regel an drei gut ausgewählten Streckfluggebieten weltweit ausgetragen wird. Der erste Wettbewerb 2010 war im Oktober 2009 in Araxá, Brasilien, der zweite im Februar 2010 in Manilla, Australien und der dritte Ende August 2010 in Piedrahita, Spanien. Insgesamt gab es 14 Wertungsdurchgänge und die besten 7 Flüge (50%) eines jeden Teilnehmers zählten dann für die Gesamtwertung.
    Das Motto der XC Open ist "Fly as far as you can". Wer also daran interessiert ist möglichst weite Flüge zu machen, ist bei der XC Open gut aufgehoben.
     
  • Eingesehen werden können die Tracks von Rainer hier ...

 

01.01.2011

XC Open - Was ist das? - von Rainer Bürger

  • Hans Bausenwein, der Erfinder und Organisator der XC Open hat bei der Auswahl der Gelände nicht nur darauf geachtet das weite Flüge möglich sind, sondern ihm ist auch die Sicherheit sehr wichtig. Die ausgewählten Fluggebiete befinden sich meistens im Flachland, haben einfache Startplätze und Außenlandungen sind dort in der Regel problemlos durchzuführen. Außerdem ist für den Notfall vorgesorgt. Ein Arzt und/oder Rettungssanitäter ist/sind vor Ort und eine Hubschrauberrettung ist in den meisten Fluggebieten möglich. Die Mitnahme von Handy und Funk ist obligatorisch. Einige Piloten nutzen auch einen Spot mit dem "live tracking" möglich ist.
     
  • Mehr zu "live tracking" unter: www.findmespot.eu
    XC Open Flüge von Rainer Bürger: mehr ...
     
  • Meldet euch bei mir, wenn ihr Interesse an einer Teilnahme habt.
    e-Mail: Rainer.Buerger(at)googlemail.com

 

 --- ENDE ---